Magie lernen für Anfänger von Sky Dylan

Astrologie Horoskope Astrologe

Magische Rituale und Liebeszauber Anleitungen

Inhalt

1. Grundwissen der Magie
. 1.1 Wie funktioniert Magie
. 1.2 Energieaufbau und Suggestion

2. Der magische Kreis

. 2.1 Einen magischen Kreis ziehen
. 2.2 Magische Kleidung und Werkzeuge

3. Aufladen von Kräutern und Gegenständen

. 3.1 Das magische Aufladen von Gegenstände
. 3.2 Liebe anziehen – Jemanden verhexen
. 3.3 Ritual für einen One-Night-Stand
. 3.4 Liebeskummer oder Schmerz verbannen
. 3.5 Negativität aus Beziehung verbannen
. 3.6 Kommunikation in der Beziehung verbessern
. 3.7 Blaues-Glockenblümchen Zauber
. 3.8 Sexualität in Beziehung steigern
. 3.9 Lästigen Verehrer loswerden

4. Nachwort

Vorwort

Seit Jahrhunderten wird uns von der Liebe ein Bild assoziiert, das einen nicht selten daran zweifeln lässt, ob diese wirklich die Erfüllung unseres Lebens ist. Wir wachsen mit Liedern und Geschichten über Schmerz und Kummer auf, bieten unseren Freunden eine tröstende Schulter und machen selbst die eine oder andere Erfahrung, die uns davon überzeugt, dass die wunderschöne erblühte Rose Dornen hat, die sich bis tief in das Innerste unserer Seele bohren und uns zu zerreißen drohen. Sie war nicht selten der Grund für Mord und Krieg. Wenn man diese alles durchdringende Macht so betrachtet, erscheint sie einem eher als Fluch. Dennoch sind wir alle immer wieder auf der Suche nach ihr, denn die Alternative ist meist noch schmerzhafter, noch vernichtender, als die Liebe nie erlebt zu haben. Der Mensch ist ein Rudeltier, so heißt es. Wir sind nicht dafür geschaffen, allein zu sein. Welcher Einzelgänger kann von sich wahrhaft behaupten, dass er glücklich ist? Wohl nur in dem Punkt, dass er sich davor in Sicherheit wiegt, durch andere verletzt zu werden.

Liebe ist wie eine Besessenheit

Wir erschaffen uns Illusionen, um uns vor den Dornen zu schützen, uns von ihnen fern zu halten, bis es uns eiskalt und unerwartet erwischt. Diese eine Person, der unser letzter Gedanke gehört, bevor wir einschlafen und der erste, nachdem wir aufwachen.
Dieses warme, kitzelnde Wirrwarr im Bauch und das ständige Bedürfnis, den anderen zu berühren. Wenn man Pech hat, steht man mit seinem Verlangen allein da, und der bitter-süße Schmerz unerwiderter Liebe schlägt unbarmherzig zu. Würde man einem Arzt einfach nur die Symptome nennen, würde er einem wohl eine Suchtkrankheit diagnostizieren. Eine psychische und physische Abhängigkeit. Eine Besessenheit!
Nach all den Erfahrungen fragt man sich, was das eigentlich soll, wenn man davon hört, dass wahre Liebe rein sei. Doch genau das ist sie, wenn man erst einmal hinter ihr Geheimnis gekommen ist. Sie ist Energie, die ultimative magische Macht, die einen erhöht. Sie ist schmerzlos! Sie erschafft, sie behütet, sie erhält. Sie trennt, was sich gegenseitig zerstört und fügt zusammen, was sich ergänzt und vervollkommnet. Sie füllt das Loch in unserer Seele. Alles was sie braucht, um ihr Werk in aller Schönheit erblühen zu lassen, ist Vertrauen!

Jeder hat das Recht geliebt zu werden

Man muss sich erst darüber bewusst werden, was Liebe eigentlich bedeutet. Denn sie ist kompromisslos, stellt kein Ultimatum. Sie ist ein Geben, ohne etwas dafür zu erwarten. Wer die angebetete Person mit einer anderen vor Glück zerfließen sieht, empfindet keine Eifersucht, wenn er das Wesen der Liebe wirklich begriffen hat, sondern vergießt Freudentränen darüber, dass der oder die andere das gefunden hat, wonach wir alle streben. Das heißt jedoch nicht, dass man dazu verurteilt ist, sie niemals empfangen zu dürfen. Im Gegenteil hat jeder, auch Sie (!), das unumstößliche Recht, geliebt zu werden … auch von sich selbst!